Jaegervereinigung Pegnitz e.V.

Abrichtlehrgang und Brauchbarkeit 2020

Keinem muss ich sagen, wie schwer es für uns war, in Zeiten der Corona Pandemie Hundekurse abzuhalten und Prüfungen zu organisieren.

 

Nach unserem Informationsabend im März 2020 ging erst einmal gar nichts mehr! Um die angemeldeten Teilnehmer wenigstens ein bisschen zu unterstützen, richteten wir WhatsApp-Gruppen für die Teilnehmer und die Ausbilder ein, verteilten Unterrichtsmaterial und Ratschläge, drehten wir Videos mit Anleitungen für die einzelnen Prüfungsfächer, beantworteten Fragen und beurteilten Erlerntes.

 

Endlich dann am Freitag, den 22. Mai 2020, fast 2 Monate später als sonst üblich, trafen sich 13 Teilnehmer, ein Begleithund und 12 Jagdhunde auf dem Hundeplatz des Schäferhundevereins Pegnitz zum ersten Mal. Der  erste Eindruck war überaus positiv! Alle waren gut vorbereitet, allerdings hatte die Tatsache, dass die Hunde wegen der Pandemie wenig Kontakt zu Artgenossen hatten, ihre Spuren hinterlassen! Einige Hunde hatten großen Nachholbedarf mit ihren Kollegen zu spielen und sausten mit überschäumendem Temperament über den Platz, sobald sie von der Leine waren.

 

Solch eine Dame war Gina, eine junge Deutsch Langhaar Hündin, von der man düstere Prognosen hören konnte wie, na ja, die wird es wohl nicht schaffen. Der Besitzer von Gina hatte als Erstlingsführer so seine Probleme, aber er machte dann einen radikalen Schnitt, packte Familie und Hund ein und fuhr die letzten 3 Wochen vor der Prüfung in den Urlaub – zu einer erstklassigen Jagdhundetrainerin – und nach täglichem Einzelunterricht kam ein völlig veränderter Hundebesitzer und eine völlig veränderte Gina zurück! Wir freuten uns sehr, denn so ein intensives Einzeltraining kann unser Kurs natürlich nicht bieten.

Am Prüfungstag, am Sonntag dem 18. Juli 2020, platzte dann die Bombe! Der hoffnungslose Fall Gina wurde Suchensiegerin mit voller Punktezahl von 80 Punkten! Alle waren überwältigt und wohl am meisten der Besitzer von Gina. Alle Prüfungsteilnehmer legten schöne Prüfungen mit guten Ergebnissen ab und wir Ausbilder waren sehr zufrieden.

 

Nun konnte es weitergehen. Ilona Inzelsberger, aus deren Zucht zwei Hunde gemeldet waren, stellte uns ihr schönes Revier in Prebitz für den Kurs und die Prüfung zur Verfügung. Um nicht zu weit mit den Abschlussprüfung in den Herbst hinein zu geraten, trainierten wir in den ersten Wochen zweimal, einmal am Sonntagvormittag und einmal am Freitagabend, solange es noch hell war. Alle Teilnehmer waren zu einem wunderbaren Team geworden, man half sich gegenseitig, traf sich zum Üben, unterstützte Hundeführer bei Problemen in einer beispiellosen Kameradschaft, wie ich es in den vielen Jahren, die ich nun an Hundekursen teilnehme oder sie leite, noch nicht erlebt habe!

 

Am 18. Oktober 2020 starteten nun 11 Hunde in zwei Teams zur Brauchbarkeitsprüfung. Dank Ilonas Vorbereitung und unserem erfahrenen Ausbilderteam lief die Prüfung bestens organisiert ab und führte zu einem mehr als hervorragenden Abschlussergebnis! Alle 11 Hunde haben nicht nur bestanden, sondern bestanden auch alle im ersten Preis! Das bedeutet, alle Teilnehmer hatten 90 und mehr Punkte, 3 davon sogar hatten die Höchstpunktezahl von 100 Punkten!

 

Ein großes Dankeschön an Ilona Inzelsberger, die mich in vollem Umfang bei der Durchführung der Kurse und der Prüfungsvorbereitung unterstützt hat und an die Ausbilder, Klaus Herlitz, Stefan Preissinger, Gisbert Ruckdeschel, Sebastian Bäumler und Benjamin Reichel.

 

Ein dickes Lob und Dankeschön auch an unsere Ausbilderin Anna Scharrer, die den ganzen Sommer über Welpenkurse auf dem Hundeplatz in Pegnitz gegeben hat und so für Nachwuchs für das kommende Jahr gesorgt hat! Ich habe viele positive Rückmeldungen über ihre Kurse von den Welpenbesitzern gehört!

 

Petra Tischner
Im Oktober 2020